Der Mühlentausch

    Familie Holzmann

    Bis 1788 befand sich die Küppelsmühle im Besitz der Familie Holzmann, die im Jahre 1788 durch den „Mühlentausch“ mit der Familie Freund diese gegen die spätere „Holzmannsche Mühle“ im Haseltal eintauschte. Seitdem lebt die Familie Freund auf der Küppelsmühle, die anfangs nicht vom Müllerhandwerk lebte. Johann Freund, der erste Freund auf der Küppelsmühle, war Salinenkunstmeister. Er war für die Wasserräder an den Solepumpen der Gradierwerke zuständig. Als weitere Einkommensquelle diente die Landwirtschaft.

     

     

     

    Tauschvertrag



    In Reinschrift: Ich Philipp Holzmann Bürger und Müllermeister von Orb thue Kund und bekenne Kraft dieses offenen Briefs, wie daß ich dem Salinen- Kunst- und Müllermeister Johann Jakob Freund meine Mühle auf dem Küppel samt allen dabei liegenden Äckern, Wießen, Gärten, Wäsern, Rhainen, und Waiern auschlüßlich Ein Viertel 17. Ruthen Wiesen neben Philipp Pfeiffer Mezger, nebst allen in der Mühle sich befindenden Gerätschaften, samt der auf den Gütern liegenden Dang, gegen seine des Johann Jakob Freunds Mühle in der Hasel, samt den dabei liegenden Gütern, nemlich einer Wieße zwischen Philipp Geibel und Konrad Künstler, einem Garten, Acker und Waßer mit Bäumen ober der Mühle zwischen Herrn Major Holzmann und Jacob Holzmann, einem Garten unter der Bach und Mühle, samt den auf den Feldern stehenden Früchten, nebst den Mühlgerätschatten, nemlich zwey Hebeißen

    backendnext
    © Kliniken Küppelsmühle Raimund und Ulrich Freund GmbH & CO. KG - Impressum